Hausbesetzung

Hausbesetzung
Haus|be|set|zung, die:
widerrechtlicher gemeinschaftlicher Einzug in ein leer stehendes, zum Abbruch bestimmtes Haus.

* * *

Hausbesetzung,
 
das Eindringen in leer stehende oder teilgeräumte, auch zum Abbruch freigegebene Häuser gegen den Willen des Eigentümers als politisch-sozialer Protest, v. a. in den Großstädten der auf marktwirtschaftlicher Grundlage arbeitenden Industriegesellschaften. Hausbesetzungen in den 1970er- und 80er-Jahren nahmen, so in Berlin (West), Frankfurt am Main, Hamburg, Amsterdam und Zürich, unterschiedliche - friedliche bis gewalttätige - Formen an; sie stehen jedoch meist in Konflikt mit rechtsstaatlichen Normen.
 
Anliegen der Hausbesetzer ist es, auf Missstände und Fehlentwicklungen im Wohnungsbau hinzuweisen, z. B. auf die verschiedenen Formen der Bau- und Bodenspekulation (Bodenpolitik) oder auf die fehlende Berücksichtigung eines bestehenden Bedarfs bei der Planung im privaten und öffentlichen Wohnungsbau. Ferner steht oft das Ziel im Vordergrund, mit Renovierungsarbeiten an für abbruchreif erklärten Häusern (»Instandbesetzung«) eigene Lebensräume gemeinschaftlich zu gestalten. Unter Hintansetzung rechtsstaatlicher Normen kann Hausbesetzung auch als Beitrag zur Erhaltung gewachsenen städtischen Lebensraumes gesehen werden.
 
Rechtlich gesehen erfüllt die Hausbesetzung i. d. R. den Straftatbestand des Hausfriedensbruchs (§ 123 StGB). Die Verwirklichung der vom GG geforderten Sozialbindung des Eigentums (Art. 14 Absatz 2) sowie die Durchsetzung von Zweckentfremdungsverboten sind allein Aufgabe der staatlichen oder kommunalen Organe und Behörden. Aufgrund der Rechtswidrigkeit einer Hausbesetzung und der dadurch ausgelösten Störung der öffentlichen Sicherheit ist die Polizei befugt, besetzte Häuser zu räumen. Sie kann eine Räumung jedoch davon abhängig machen, dass der Hauseigentümer Strafantrag stellt und eine unmittelbar bevorstehende Verwendung oder Verwertung des Hauses (Neuvermietung, Modernisierung, genehmigter Abriss) nachweist.

* * *

Haus|be|set|zung, die: widerrechtlicher gemeinschaftlicher Einzug in ein leer stehendes, zum Abbruch bestimmtes Haus: Studenten protestieren: H. gegen Wohnungsnot (MM 13. 5. 80, 12).

Universal-Lexikon. 2012.

Игры ⚽ Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hausbesetzung — Besetztes Haus in Stuttgart (2005) Eine Hausbesetzung ist die widerrechtliche Inbesitznahme leerstehenden Wohnraums gegen den Willen oder ohne Berücksichtigung des Willens des Eigentümers. Besetzte Häuser werden in einigen Ländern, z. B.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hausbesetzung — Haus|be|set|zung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Wohlgroth (Hausbesetzung) — Die Besetzung des Wohlgroth Areals in Zürich war die grösste Hausbesetzung in der Geschichte der Schweiz. Sie dauerte von Mai 1991 bis zur gewaltsamen Räumung im September 1993. In den fünf Gebäuden des Areals waren zahlreiche für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Besetzte Häuser — Besetztes Haus in Stuttgart (2005) Eine Hausbesetzung ist die Inbesitznahme leerstehenden Wohnraums gegen oder jedenfalls ohne Berücksichtigung des Willens des Eigentümers. Besetzte Häuser werden in einigen Ländern, z. B. Frankreich, England,… …   Deutsch Wikipedia

  • Besetztes Haus — in Stuttgart (2005) Eine Hausbesetzung ist die Inbesitznahme leerstehenden Wohnraums gegen oder jedenfalls ohne Berücksichtigung des Willens des Eigentümers. Besetzte Häuser werden in einigen Ländern, z. B. Frankreich, England, Polen und Ungarn,… …   Deutsch Wikipedia

  • Hausbesetzer — Besetztes Haus in Stuttgart (2005) Eine Hausbesetzung ist die Inbesitznahme leerstehenden Wohnraums gegen oder jedenfalls ohne Berücksichtigung des Willens des Eigentümers. Besetzte Häuser werden in einigen Ländern, z. B. Frankreich, England,… …   Deutsch Wikipedia

  • Hausbesetzungen — Besetztes Haus in Stuttgart (2005) Eine Hausbesetzung ist die Inbesitznahme leerstehenden Wohnraums gegen oder jedenfalls ohne Berücksichtigung des Willens des Eigentümers. Besetzte Häuser werden in einigen Ländern, z. B. Frankreich, England,… …   Deutsch Wikipedia

  • Häuserkampf (Soziale Bewegung) — Besetztes Haus in Stuttgart (2005) Eine Hausbesetzung ist die Inbesitznahme leerstehenden Wohnraums gegen oder jedenfalls ohne Berücksichtigung des Willens des Eigentümers. Besetzte Häuser werden in einigen Ländern, z. B. Frankreich, England,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ocupa — Besetztes Haus in Stuttgart (2005) Eine Hausbesetzung ist die Inbesitznahme leerstehenden Wohnraums gegen oder jedenfalls ohne Berücksichtigung des Willens des Eigentümers. Besetzte Häuser werden in einigen Ländern, z. B. Frankreich, England,… …   Deutsch Wikipedia

  • Okupa — Besetztes Haus in Stuttgart (2005) Eine Hausbesetzung ist die Inbesitznahme leerstehenden Wohnraums gegen oder jedenfalls ohne Berücksichtigung des Willens des Eigentümers. Besetzte Häuser werden in einigen Ländern, z. B. Frankreich, England,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”